Deutsch English

CUS 3D-Schachtvermessung und Inspektion

Die Firma Bodemann GesmbH führt, gestützt mit dem patentierten System CUS (Patent-Nr.: 397.432), Bestandsvermessungen im Infrastrukturbereich wie Kanal, Wasser, Fernwärme und Kommunikation durch.
Dabei übernimmt das System CUS die Vermessung der Basisknotenpunkte (Schächte) in 3D (X,Y,Z im lokalen Koordinatensystem). 

Weiterführende Informationen

Vorteile gegenüber einer manuellen Vermessung

CUS-Roboter
  • Bereits bei der Vermessung und Inspektion der Schächte werden die Zu- und Ablaufdaten wie Durchmesser, Material, Gefälle sowie Richtung und Profil auf Plausibilität überprüft. Es werden die bei manuellen Aufnahmen unvermeidlichen Fehlerquellen ausgeschlossen und dadurch der Nachbearbeitungsaufwand erheblich reduziert.
  • Die topologische Netzkontrolle und Verknüpfung erfolgt bereits vor Ort.
  • Durch die erfassten Geometriedaten kann die automatische und dadurch kostengünstige Lageplangenerierung erfolgen. CUS liefert alle hierfür notwendigen vermessungstechnischen und topologischen Daten.
  • CUS ermöglicht die exakte Darstellung der Kanalachse aufgrund der Vermessung im Gauss/Krüger-Koordinatensystem und gewährleistet dadurch die gleiche Datenqualität wie andere moderne digitale Leitungskataster (Gas, Strom, Wasser, Kabel).
  • Die Schächte können aufgrund ihrer exakten Aufnahme im Gauss/Krüger-System lage- und richtungsgenau im GIS, in ihrer tatsächlichen geometrischen Ausprägung dargestellt werden. Dies gilt auch für: Sonderschächte, Ortbetonbauwerke, polygonale Schächte
  • Die TV-Inspektion kann der Haltung im Lageplan lagegenau über die ATV-Kürzel PA und PE zugeordnet werden, da CUS für jeden Zu- und Ablauf die Koordinaten im Gauss/Krüger-Koordinatensystem erfasst.
  • Die TV-Inspektion kann einem Längenvergleich mit der tatsächlichen Haltungsrohrlänge unterzogen werden. Dadurch kann die lt. ATV geforderte Positionsgenauigkeit von +/-25 cm für Inspektionsereignisse wie Stutzen, Abzweiger etc. überprüft werden.
  • Die Vermessung und Inspektion mit dem System CUS ist durchfluss- und witterungsunabhängig. Es kann bei vollem Kanalbetrieb gemessen werden. Ablagerungen auf der Rohrsohle verfälschen die Abstichergebnisse nicht.
  • Die bei einer manuellen Aufnahme erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen laut Dienstnehmerschutzverordnung entfallen.
  • CUS garantiert die höchste und gleichbleibende Aufnahmequalität.
  • Volle CAD-Integrationsfähigkeit der Aufnahmedaten mittels DWG- oder DXF-Zeichnungen.
  • Die gesamten Messdaten werden bereits vor Ort digital abgespeichert und können ohne zusätzliche Nachbearbeitung direkt in die derzeit aktuellsten Kanaldatenbanken überspielt werden.
  • Schachtmängel werden mittels digitalen Bildern (JPEG, GIF, TIFF) gespeichert. Auf Wunsch sind auch digitale Videodokumentationen (MPEG1, MPEG4, DivX) möglich.